Zirpelschweine k.e.V.1980

und wieder mal einen Pudel geworfen ....

 Zirpelschweine k.e.V 1980

Willkommen auf unserer neuen Webseite!

 

Unsere kleine Vereinsgeschichte 


Die Ursprünge reichen bis in das Jahr 1974 zurück.

Arbeitskollegen von der Schichtgruppe 2 und dem MRS-Kraftwerkerlehrgang 3 gründeten den Kegelverein Pudeljäger.
Heute sind ein Teil dieser
Ur—Kegler Rentner, wie

 

Hans Bolz +++

 

Oder bei der Maschinenabteilung, wie Lothar Frömberg oder auf anderen Schichtgruppen tätig, wie Wolfgang Böhnke, Herbert Pommerenke oder 


Hermann Uhländer +++

 

 

Die Gründungsveranstaltung im Scholvener Lokal Zur Erholung ist wegen einiger Ausfallerscheinungen in guter Erinnerung und führt noch oft zu großer Heiterkeit.
Der immer schlechter werdende Zustand der Kegelbahn führte zum Wechsel in die Gaststätte
Auf‘m Kamp
. Hier wurde dann bis in das Frühjahr 1979, teilweise mit erheblichen Schnapsvorkommen in Pinnchen, lose auf dem Tisch und als Lache auf dem Fußboden ausgezeichnet gekegelt.
Den Abschluss bildeten oftmals kostenintensive Kartenspiele.
Durch den Schulbesuch von drei Kegelbrüdern wurde das monatliche Kegeln von einiger Unruhe erfasst und als Folge dann ganz ausgesetzt.
1980 wurde dann in dem nicht mehr vorhandenen Scholvener Hof unter erheblicher Flüssigkeitsaufnahme unser jetziger Kegelverein Zirpelschweine gegründet. 


Anwesend waren die Kegelbrüder Lothar, Gernot, Rudolf, Kurt, Ernst, Hermann, Herbert, Hans-Josef, Uli O., Hubert, Bernhard, Uli A. und Werner.
 

Der originelle Name ist einer Idee von Uli A. zuzuordnen, der großen Anteil an der Vereinsgestaltung hatte.

 

Uli A. Todestag am 18.11.2011 +++

 
 

 

Gekegelt wird seit mehreren Jahren vierwöchentlich und unter hervorragender Betreuung unserer Bedienung Uschi im Kolpinghaus Westerholt.
Von den Gründungsmitgliedern trennte sich 1986 auf eigenen Wunsch Werner F. und 1992 Ulli A. vom Verein.
Für kurze Zeit war Achim Mitglied, dieser verließ aber ebenfalls auf eigenem Wunsch 1990 den Verein.
Somit blicken wir im Jahr 1995 auf ein l5jähriges Bestehen mit nunmehr 11 physisch und physiologisch beständigen und dauerhaften Vereinsmitgliedern.
 

Am 15.11.1995 ist mit schriftlicher Kündigung Uli O. aus persönlichen Gründen ausgetreten.

Auf vielfachen Wunsch ist unser Kegelbruder Uli O. nach dreimaligen Fernbleiben zurückgekehrt und hat ab 15.02.1996 wieder am Vereinsleben teilgenommen.
Seit dem 04.06.1998 haben wir einen neuen Vereinswirt. Das Kolpinghaus Westerholt ist geschlossen und wir kegeln nun in der Gaststätte Alt-Fousek, ebenfalls in Westerholt, Geschwisterstraße.
Bernhard ist im Dezember 1998 auf eigenen Wunsch aus dem Verein ausgeschieden und hat diesen Schritt Rudolf fernmündlich mitgeteilt.
Nachdem im April 1995 die bargeldlose Vereinsgrundgebührzahlung von DM 60,00 eingeführt wurde, ist ab dem 01.01.1999 der Betrag auf DM 80,00 erhöht worden.
Der neue Präsident (Nr. 2) hat am 21.10.1999 während der monatlichen Kegelfeier im Beisein von 7 weiteren Kegelbrüdern ohne Aussprache, Abstimmung und ohne Gegenrede folgendes (wäre allgemein so üblich) beschlossen:
Wirft ein Kegler die Bilder
Kranz oder Alle Neune
in einem Wurf, zahlen alle Mitspieler DM 1,00 in den Pott.
Aufgrund des neuen 5-er-Schichtsystems wurde erstmalig seit dem 20.02.00 am Sonntag ab 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr gekegelt.
Später dann von 10.30 Uhr bis ca. 13.45 Uhr.
Der sonntägliche Kegeltermin fand keine dauerhafte Zustimmung.
Auch unter dem wachsenden Druck der Ehefrauen wird seit dem 07.07.00 wieder Freitags am späten Nachmittag, nun aber in der Gaststätte
Zur Erholung
in Scholven, gekegelt.
 

GUT HOLZ 



Am 03.01.2003 wurde nach Rücksprache mit dem Vereinswirt und unter Zustimmung aller anwesenden Kegelbrüder die vierwöchentliche Fortsetzung unseres Kegelabends vereinbart.

Mit der Einführung der neuen Währung „Euro" ab 2002 beträgt die Vereins-Grundgebühr 45 Euro monatlich.

 

Nachdem unser Kegelbruder Lothar Ende Oktober 2002 in die passive Phase der Alters­teilzeit gewechselt ist und unser Kegelbruder Kurt Ende Mai 2003 durch eine Vorruhe­standsvereinbarung sein Arbeitsleben voraussichtlich beendet hat, wechselte auch unser Kegelbruder Herbert seinen Vollkontiarbeitsplatz in eine reine Tages-Beschäftigung als Leittechnik-Werkstattleiter um.

 

Seit November 2003 beträgt die monatliche Vereins-Grundgebühr 50€.

Ende Mai 2005 schied Kegelbruder Hubert und Ende August 2006 Kegelbruder Gernot durch die bis Ende 2006 gültige Vorruhestandsregelung aus dem E.ON Konzern aus.

Auch unser Präsident,Kegelbruder Uli O. verließ das Unternehmen Ende Juni 2006.

Für die Zukunft wurde am 30.07.2006 in der fränkischen Stadt Kulmbach (Kegelausflug 2006) die Freie Präsidentenwahl beschlossen.
 

Die Kandidaten-Auswahl erfolgt somit nicht mehr nach dem Schlüsselverfahren in fortlaufender Reihenfolge entsprechend der Mitglieds- und Kegelnummern.

Jedes Vereinsmitglied kann als Kandidat jedes Jahr zur Wahl antreten.

Unter Anwendung des neuen Wahlverfahren wurde Uli O. erneut zum Vereinspräsidenten 2006/2007 gewählt.

 

Festausschuss-Mitglieder können weiterhin aus der jährlichen Vorgabe entsprechend dem bekannten Schlüsselverfahren benannt werden. Sinngemäß erfordert diese Regelung auch u. U. den Verzicht einzelner auf die Teilnahme

an den Vorbereitungen zum jährlichen Kegelausflug.

Weiterhin wurde zum gleichen Datum die Reisezeit der Kegelausflüge auf

ca. 2 Std. ein­fache Fahrt begrenzt.

 

2006 Kegelbruder Ulrich O. beendet seine aktive Berufstätigkeit.

2011 Kegelbruder Rudolf B. beendet seine aktive Berufsausübung.

2012 Kegelbruder Herbert H. beendet seine aktive Laufbahn.

2012 Unser jetziger Präses H.-Josef wirft am 31.08., 17:42 "Acht ums Vordereck" ( seltener Wurf)

2013 Ab 21.03 Hat Kegelbruder H.-Josef eine Vereins-Kontrollmacht.

2013 Kegelbruder Jupp Sch. beendet als letzter seine aktive Laufbahn.

 

12/94
Änderungen:
05.12.95 07.06.00
17.10.96
10.06.98
14.04.99
24.10.99
29. 02. 00

09.02.2013 
 

Stand 09.02.2013

Quelle H.A.(Archivar(Urkundensammler) = Kassier = Nr. 12))


 

 

 

 

 Es gibt auch ein Gästebuch, welches sich über Einträge genauso freut wie ich.

Falls Sie mir unkompliziert schreiben möchten, nutzen Sie einfach das Kontaktformular.

 

Genießen Sie Ihren Besuch!